Großbrand im römischen Bahnhof Tiburtina

25. Juli 2011 | | Bahnreisen, Europa, Verschiedenes | Keine Kommentare

VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Gestern hat ein Bahnhofsbrand in Rom den Zugverkehr lahmgelegt. Es kam zu Verspätungen und Zugausfällen. Die Auswirkungen sind im ganzen Land zu spüren.

Blick auf den Vatikan in Rom

Blick auf den Vatikan in Rom (Foto: Heather, Quelle:TripsByTips)

Am frühen Sonntagmorgen ist auf dem römischen Bahnhof ein Großbrand ausgebrochen. Verletzt wurde nach offiziellen Angaben niemand, es entstand jedoch ein „enormer“ Sachschaden. Der Bahnhof im Nordosten der italienischen Hauptstadt wurde vollständig gesperrt. Die Brandursache ist bisher ungeklärt.

Verspätungen und Zugausfälle im ganz Italien

Bei dem Bahnhof Tiburtina handelt es sich um einen wichtigen Knotenpunkt im italienischen Schienenverkehr. Da auch die elektrische Zentrale des Bahnhofs von dem Brand betroffen ist, muss in ganz Italien mit großen Einschränkungen im Zugverkehr gerechnet werden. Einige Verbindungen mussten sogar ganz gestrichen werden. Zurzeit wird das Kontrollsystem des nahegelegenen Hauptbahnhofs genutzt, um die Züge wieder fahren zu lassen. Allerdings können nur bis zu acht Züge pro Stunde den Bahnhof passieren. Urlaubern wird empfohlen, auf andere Verkehrsmittel umzusteigen.

Brandursache bisher ungeklärt

Der Brand hat sich im Bahnhofsinneren entwickelt. Am frühen Sonntagmorgen haben sich die Flammen in einem Flügel des Gebäudes ausgebreitet. Luca Cari, der Sprecher der Feuerwehr, erklärte, dass es bisher keinerlei Anzeichen für Brandstiftung gebe. Das Feuer konnte bis zum Mittag unter Kontrolle gebracht werden. Sieben Einsatztruppen waren dafür seit den frühen Morgenstunden im Einsatz. Nun stehen langwierige Aufbauarbeiten an.

Schreibe einen Kommentar